Tag Archive: Dritter Ort

  1. Teddybärexpress

    Leave a Comment

    Teddybärexpress

    Erfolgreicher Fahrtag mit Walk Act & Dr. Brumm Lesung

    Am Sonntag, den 05.09.21, tourte der Teddybärexpress der Landeseisenbahn Lippe e.V. bei bestem Wetter durch das Bega- und Extertal. Alle Kinder bis zu acht Jahren, die ein Kuscheltier mit dabei hatten, durften an diesem Tag kostenlos an der Fahrt teilnehmen.

    Wir erweiterten die schon aus den Vorjahren bekannte Teddybärfahrt dieses Mal um ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für Kinder. Auf der Zugfahrt bespaßte Jens Sauresani Heuwinkel die Fahrgäste mit einem Walk-Act und sorgte von Waggon zu Waggon für gute Stimmung. In eisenbahngetreuer Kleidung mit Schaffnermütze und Weste begeisterte er mit Zaubertricks und Gags.

    Das Highlight des Tages war die Lesung der Geschichte „Dr. Brumm fährt Zug“ von Daniel Napp aus dem Thienemann-Esslinger Verlag, die ebenfalls Jens Heuwinkel übernahm. Passend zum Teddybär-Thema erzählte er spannungsreich die Geschichte vom abenteuerlustigen Bären, der wie die Fahrgäste an diesem Tag eine erlebnisreiche Lokfahrt hat. Damit sich die Kinder wie Dr. Brumm in der Geschichte einmal wie ein echter Lokführer fühlen konnten, durften sie an diesem Tag sogar mit im Führerhäuschen fahren.

    Die Fahrten waren gut gebucht und zeigten, dass der Teddybärexpress ein gern besuchtes Familienevent ist, dass durch unser Zusatzprogramm einen weiteren Anreiz dazugewonnen hat. Die Fahrten mit der historischen Museumseisenbahn sind ein Erlebnis für Jung und Alt. Das Konzept unseres Kulturstellwerks, einen aus Mobilie und Immobilie kombinierten Dritten Ort zu schaffen und Kulturangebote entlang der Strecke zu bilden und zu bündeln, geht nach und nach mehr auf.

  2. Regionalfahrtag mit Teddybäraktion | 05.09.2021

    Leave a Comment

    Teddybärexpress

    Erfolgreicher Fahrtag mit Walk Act & Dr. Brumm Lesung

    Am Sonntag, den 05.09.21, tourte der Teddybärexpress der Landeseisenbahn Lippe e.V. bei bestem Wetter durch das Bega- und Extertal. Alle Kinder bis zu acht Jahren, die ein Kuscheltier mit dabei hatten, durften an diesem Tag kostenlos an der Fahrt teilnehmen.

    Wir erweiterten die schon aus den Vorjahren bekannte Teddybärfahrt dieses Mal um ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für Kinder. Auf der Zugfahrt bespaßte Jens Sauresani Heuwinkel die Fahrgäste mit einem Walk-Act und sorgte von Waggon zu Waggon für gute Stimmung. In eisenbahngetreuer Kleidung mit Schaffnermütze und Weste begeisterte er mit Zaubertricks und Gags.

    Das Highlight des Tages war die Lesung der Geschichte „Dr. Brumm fährt Zug“ von Daniel Napp aus dem Thienemann-Esslinger Verlag, die ebenfalls Jens Heuwinkel übernahm. Passend zum Teddybär-Thema erzählte er spannungsreich die Geschichte vom abenteuerlustigen Bären, der wie die Fahrgäste an diesem Tag eine erlebnisreiche Lokfahrt hat. Damit sich die Kinder wie Dr. Brumm in der Geschichte einmal wie ein echter Lokführer fühlen konnten, durften sie an diesem Tag sogar mit im Führerhäuschen fahren.

    Die Fahrten waren gut gebucht und zeigten, dass der Teddybärexpress ein gern besuchtes Familienevent ist, dass durch unser Zusatzprogramm einen weiteren Anreiz dazugewonnen hat. Die Fahrten mit der historischen Museumseisenbahn sind ein Erlebnis für Jung und Alt. Das Konzept unseres Kulturstellwerks, einen aus Mobilie und Immobilie kombinierten Dritten Ort zu schaffen und Kulturangebote entlang der Strecke zu bilden und zu bündeln, geht nach und nach mehr auf.

  3. Schienen.Zauber am Kulturstellwerk | 29.08.2021

    Leave a Comment

    Teddybärexpress

    Erfolgreicher Fahrtag mit Walk Act & Dr. Brumm Lesung

    Am Sonntag, den 05.09.21, tourte der Teddybärexpress der Landeseisenbahn Lippe e.V. bei bestem Wetter durch das Bega- und Extertal. Alle Kinder bis zu acht Jahren, die ein Kuscheltier mit dabei hatten, durften an diesem Tag kostenlos an der Fahrt teilnehmen.

    Wir erweiterten die schon aus den Vorjahren bekannte Teddybärfahrt dieses Mal um ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für Kinder. Auf der Zugfahrt bespaßte Jens Sauresani Heuwinkel die Fahrgäste mit einem Walk-Act und sorgte von Waggon zu Waggon für gute Stimmung. In eisenbahngetreuer Kleidung mit Schaffnermütze und Weste begeisterte er mit Zaubertricks und Gags.

    Das Highlight des Tages war die Lesung der Geschichte „Dr. Brumm fährt Zug“ von Daniel Napp aus dem Thienemann-Esslinger Verlag, die ebenfalls Jens Heuwinkel übernahm. Passend zum Teddybär-Thema erzählte er spannungsreich die Geschichte vom abenteuerlustigen Bären, der wie die Fahrgäste an diesem Tag eine erlebnisreiche Lokfahrt hat. Damit sich die Kinder wie Dr. Brumm in der Geschichte einmal wie ein echter Lokführer fühlen konnten, durften sie an diesem Tag sogar mit im Führerhäuschen fahren.

    Die Fahrten waren gut gebucht und zeigten, dass der Teddybärexpress ein gern besuchtes Familienevent ist, dass durch unser Zusatzprogramm einen weiteren Anreiz dazugewonnen hat. Die Fahrten mit der historischen Museumseisenbahn sind ein Erlebnis für Jung und Alt. Das Konzept unseres Kulturstellwerks, einen aus Mobilie und Immobilie kombinierten Dritten Ort zu schaffen und Kulturangebote entlang der Strecke zu bilden und zu bündeln, geht nach und nach mehr auf.

  4. Neue Kulturmanagerin

    Leave a Comment

    Martha Johannsmeier stellt zukünftig die Weichen für das Kulturstellwerk Nordlippe

    15.04.2021

    Wir haben zum 01. Februar eine Stelle für das Kulturmanagement besetzt. Martha Johannsmeier aus Extertal hat nach ihrem erfolgreich absolvierten Medienkommunikation-Studium die Stelle als Kulturmanagerin unseres Vernetzungsprojektes angetreten. Neben der im Mittelpunkt stehenden Netzwerkarbeit übernimmt sie die Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsplanung. Mit Fertigstellung des Bauvorhabens wird sie zudem als Ansprechpartnerin vor Ort anzutreffen sein.

    Als junge Frau in einer verantwortungsvollen Position auf dem Land repräsentiert sie all das, was das Ländliche zukünftigen Generationen bieten kann. Sie vernetzt alle Akteure, „Mitmacher“ und „Mitfahrer“, die zurzeit über die Dörfer verstreut kulturelle Initiativen entfalten, und bindet sie in das Gesamtkonzept ein, z. B. in die regelmäßigen Fahrten des Land-Kulturexpresses und die Sonderfahrten des Heckeneilzugs.

    Im Rahmen unseres Projektes möchten wir unsere Mittel und Kapazitäten dafür nutzen, einen Mittelpunkt des ländlichen Kulturbetriebs zu schaffen. Unterstützt werden wir dabei durch ein Netzwerk bestehend aus dem Kreis Lippe, dem Landesverband Lippe sowie den örtlichen Kommunen, Kultur-, Jugend- und Bildungseinrichtungen, soll die gemeinsame Kraft der Region auf die Schiene gebracht werden und eine Stätte entstehen, die orts- und Vereinsübergreifende Projekte ermöglichen kann.

    Unsere ersten Veranstaltungen sollen im September stattfinden, solange es die derzeitige Pandemiesituation zulässt. In Planung sind unter anderem die U-18 Bundestagswahl in Zusammenarbeit mit der Dörentruper Jugendarbeit, sowie ein Open Air-Event für Jugendliche und junge Erwachsene. Die derzeitige Veranstaltungspause nutzen wir als Aufbau- und Strukturierungsphase des Projektes. Hierbei steht das Kennenlernen der Akteure und Partner der Region im Mittelpunkt, zudem die Veranstaltungsvorplanung und die Bekanntmachung der Initiative in der Region.